Top banner
GERMAN GARTENPOWER - GARANTIERT FUXIG!

Benzin-Kettensägen für anspruchsvolle Holzarbeiten im Garten

Die kompakte Ketten- und Motorsägen mit Benzinmotor von FUXTEC bieten leistungsstarke Unterstützung bei allen Arten von Holzarbeiten. Sie eignen sich in Besonderem für große Grundstücke und sind ohne lästiges Stromkabel oder begrenzte Akku-Laufzeit ideal für ortsunabhängige Sägearbeiten. Dank ihres kraftvollen Zweitakt-Motors und ihrer hohen Schnittgeschwindigkeit können Sie mit den Motorsägen neben den üblichen Schnittarbeiten auch anspruchsvolle Holz- oder Baumarbeiten durchführen. FUXTEC bietet Ihnen leistungsstarke Benzin-Kettensägen mit einer langen Lebensdauer und umfangreichen Ausstattung. Zudem finden Sie bei uns weitere Gartengeräte, wie Heckenscheren, Hochentaster oder Rasenmäher. Mehr lesen >>

· Kraftvoller 2-Takt-Motor für Ihre Holzarbeiten

· Hohe Schnittgeschwindigkeit

· "Easy-Start" Funktion

Das sind die Vorteile von benzinbetriebenen Kettensägen

Motorsägen punkten in erster Linie mit einer hohen Reichweite und großen Flexibilität, die besonders bei Schnittarbeiten im Wald oder auf weitläufigen Grundstücken vorteilhaft ist. Anders als Elektro-Kettensägen sind sie nicht von einer Stromquelle bzw. der Länge eines Stromkabels abhängig und bieten somit mehr Freiraum und Sicherheit bei den Sägearbeiten. Durch den Motorantrieb weisen Kettensägen zudem nicht nur eine höhere Ausdauer bei den Arbeitseinsätzen auf, sondern sind auch deutlich leistungsstärker.

Weitere Vorzüge sind ihr geringes Gewicht und die vergleichsweise einfache und günstige Reparatur.

Nachteilig wirken sich dagegen ihr höherer Anschaffungspreis, die enorme Lautstärke und der Abgasausstoß aus.

Vorteile der FUXTEC Geräte im Überblick:

  • leistungsstarker Motor für anspruchsvolle Holzarbeiten
  • hohe Flexibilität
  • Stromquellenunabhängig
  • "Easy-Start" Funktion
  • Werkzeuglose Spezialverschlüsse

 

FUXTEC Benzin-Kettensägen überzeugen mit starkem Motor

Die größten Vorteile einer Benzin-Kettensäge ergeben sich aus der höheren Motorleistung und Drehzahl. Die Leistung der Motorsägen wird in der Regel in PS und/oder Watt angegeben. Eine Kettensäge für den Privat-Gebrauch zur Garten- oder Grundstückspflege benötigt lediglich 1,5 bis 2,5 oder maximal 3,5 PS, um Bäume zu entasten oder Holz zurechtzuschneiden. Bei Einsätzen im Wald oder Gartenbau benötigen die Benzin-Motorsägen eine höheres Drehmoment und eine größere Schnittlänge, wobei die empfohlene Motorleistung bei 3 bis 5 PS liegt. Deutlich mehr Power benötigen Kettensägen im professionellen Bereich, wie zum Beispiel in der Forst- oder Landwirtschaft: Hier sind 6 bis 8 PS angebracht.

Für die Leistung der Motorsäge ist des Weiteren die Schnittgeschwindigkeit ausschlaggebend. Benzin-Kettensägen schneiden Holz im Vergleich zu Akku-Geräten deutlich schneller. Die Schnittgeschwindigkeit lässt sich mit einer Formel anhand der Kettengeschwindigkeit, der maximalen Drehzahl pro Minute, der Teilung der Kette in Millimeter und der Anzahl der Zähne am Kettenrade berechnen. Bei Benzin-Kettensägen beträgt die Kettengeschwindigkeit zwischen 18 und 28 Meter pro Sekunde. Die Kettengeschwindigkeit von normalen Benzin-Geräten liegt bei rund 20 Meter pro Sekunde oder etwas darüber. Kettensägen für den privaten und semi-professionellen Bereich weisen Schnittgeschwindigkeiten um die 24 Meter pro Sekunde auf.

FUXTEC Benzin-Kettensäge

 

Das richtige Benzin und Öl für die Motorsäge wählen

Benzin-Kettensägen werden von einem Zwei-Takt-Motor betrieben, der ein spezielles Zweitakt-Gemisch benötigt. Dieses besteht aus einem bestimmten Mischungsverhältnis von bleifreiem Benzin und Motoröl, das je nach Modell 1:25, 1:40 oder 1:50 beträgt. Hierbei kommen auf einen Teil Öl 25, 40 bzw. 50 Teile Benzin. Den Kraftstoff für die Benzin-Kettensäge können Sie selbst mischen, was oftmals kostengünstiger ist.

Wichtig ist, dass Sie hochwertiges Benzin mit einer Mindestoktanzahl von 90 ROZ und ein ebenso hochwertiges Zweitakt-Motorenöl im richtigen Mischungsverhältnis verwenden, um Schäden am Motor zu vermeiden. Für den optimalen Betrieb der Motorsägen finden Sie bei FUXTEC unter anderem spezielles, selbstmischendes Zweitakt-Motorenöl. Im Unterschied zu selbstgemischten Kraftstoffen sind Sonderkraftstoffe für den Betrieb des Zweitakt-Motors bis zu fünf Jahre lagerfähig, haben ein exaktes Mischungsverhältnis, das Haltbarkeit und Leistung der Kettensäge nicht beeinträchtigt, sowie eine bessere Ökobilanz.

Neben dem Motorenöl benötigen Benzin-Kettensägen für den optimalen Betrieb zusätzlich Kettenöl, das aus einem anderen Tank auf die Kette aufgetragen wird. Es sorgt dafür, dass die Reibung zwischen Sägekette und Schiene und damit auch der Verschleiß der Säge möglichst gering ist. Während sich pflanzliche Öle aufgrund ihrer guten Fließeigenschaften für den häufigen Gebrauch eignen, sind mineralische Öle empfehlenswert bei gelegentlichen Sägearbeiten mit der Motorsäge.

 

Benzin-Kettensäge kaufen: Auf wichtige Sicherheitsausstattung achten

Die Kettensäge ist ein sehr gefährliches Gartengerät und vor dem Kauf ist deshalb unbedingt darauf zu achten, dass die Säge über ausreichende Sicherheitsmerkmale verfügt, um ein Unfallrisiko zu vermeiden. Dazu gehört eine Kettenfangvorrichtung, die dafür sorgt, dass die Kette, sollte sie während des Betriebs reißen, abgefangen wird. Auf diese Weise können schwere Verletzungen an Händen, Armen und im Gesicht verhindert werden. Die Fliehkraftkupplung wiederum garantiert, dass die Kette im Leerlauf stillsteht und erst ab einer bestimmtem Motordrehzahl angetrieben wird. Die Kettenbremse gewährleistet ein möglichst schnelles Ausschalten der Kette, wobei diese im Idealfall bereits mit Loslassen des Gashebels ausgelöst wird und die Sägekette stoppt. Die Gashebelsperre verhindert, dass die Kette bei unsachgemäßer Handhabung anläuft. Zusätzliche Ausstattungsmerkmale, wie eine Griffheizung für Niedrigtemperaturen, Antivibrationselemente oder Handschutz gewährleisten darüber hinaus das möglichst sichere Arbeiten mit der Benzin-Kettensäge.

 

Funktion und Motor-Antrieb: Worauf es bei Benzin-Kettensägen ankommt

Motorsägen bestehen aus einem Gehäuse, in dem sich ein Zwei-Takt-Motor befindet, und aus einer Führungsschiene, die auch als Sägeschwert bezeichnet wird. Um das Schwert herum läuft eine Sägekette, die mit Hobelzähnen bestückt ist, die sich beim Sägen in das Holz graben. An der Spitze der Schiene befindet sich außerdem ein Umlenkstern, der die Reibung vermindert. Die Spannung der Kette lässt sich in der Regel individuell einstellen.

Um den Benzinmotor der Kettensäge zu starten, muss gegebenenfalls zunächst die Benzinpumpe betätigt und anschließend der Schalter auf die Choke-Position geschoben werden. Zum Starten wird der Seilzug nach oben gezogen. Bei einem sogenannten Kaltstart, wenn der Motor der Kettensäge für längere Zeit nicht in Betrieb war, muss das Starterseil gegebenenfalls mehrmals gezogen und der Startvorgang wiederholt werden. Bei einem Warmstart springt die Kettensäge bereits nach ein oder zwei Startversuchen an. Moderne Kettensägen-Modelle mit Benzinmotor verfügen inzwischen über Starterleichterungen. So ist die FUXTEC Kettensäge FX-KS262 Black Edition mit einem EASY Startersystem und einem automatischen Choke ausgestattet, die den zuverlässigen und leichteren Start des Geräts ermöglichen.

 

Wichtiges Wissen rund um den Betrieb der Kettensäge

Fragezeichen

Sicherer Betrieb der Benzin-Motorsäge mit Schutzkleidung und Kettensägenschein

Neben den geräteseitigen Schutzvorrichtungen gilt es auch bei den Sägearbeiten mit der Motorsäge für konkrete Sicherheitsvorkehrungen zu sorgen. Um Verletzungen zu vermeiden sind festes Schuhwerk und Schutzkleidung empfohlen, wie etwa eine Schutzbrille bzw. ein Schutzhelm mit Gesichtsschutz, ein Gehörschutz, Sicherheitshandschuhe sowie eine Schnittschutzhose.

Vor dem Betrieb der Benzin-Kettensäge ist die Sägekette korrekt zu spannen und die Leerlaufdrehzahl einzustellen. Das sichere Anlassen der Motorsäge gelingt mit dem Bodenstart, wobei der linke Fuß auf dem Handgriff steht, mit der rechten Hand der Bügel festgehalten und mit der linken Hand der Seilzug betätigt wird. Beim Arbeiten mit der Benzin-Kettensäge ist zu bedenken, dass diese ausschließlich für Rechtshänder ausgelegt sind. Die Säge wird stets mit beiden Händen geführt, wobei diese mit beiden Händen an den Griffen festzuhalten ist. Für zusätzlichen Halt sorgt ein sicherer Stand: Die Beine stehen auseinander und die Füße leicht versetzt. Um den Rückschlageffekt zu vermeiden, ist auf eine korrekte Schnittführung zu achten. Zudem sind Sägearbeiten über der Schulterhöhe aufgrund des hohen Sicherheitsrisikos tabu.

Unter Umständen kann für die Arbeit mit der Benzin-Motorsäge ein Kettensägenschein erforderlich sein. Für den privaten Gebrauch auf dem eigenen Grundstück oder im privaten Wald ist er zwar nicht notwendig. Pflicht ist er hingegen für gewerbliche und berufliche Zwecke sowie für Sägearbeiten in öffentlichen Wäldern, Forstanlagen oder im öffentlichen Straßenverkehr.

Fragezeichen

Benzin-Kettensägen richtig warten, reinigen und pflegen

Kettensägen mit Benzinmotor sind etwas wartungsintensiver und bedürfen regelmäßiger Reinigung und Pflege, um sie möglichst lange funktionstüchtig zu halten. So ist nach jedem Gebrauch der Schmutz mit einer Bürste zu entfernen sowie das Schwert und die Kette mit einem Pflegemittel zu reinigen. Für die optimale Lagerung ist es empfehlenswert, das Schwert mit einer Schutzhülle zu versehen. Zu den weiteren Wartungsarbeiten gehört das regelmäßige Kontrollieren der Luftfilter und Zündkerzen sowie ein Ölwechsel, um die Kette effektiv zu schmieren. Bei häufigem Gebrauch kann es zudem passieren, dass die Kette mit der Zeit verschleißt. Allerdings ist nicht sofort ein Kettenwechsel notwendig, da die Kette zunächst mit einer Rundfeile und anschließend mit einer Flachfeile in Eigenregie nachgeschärft werden kann. Im Zweifelsfall kann das aber auch ein Profi übernehmen, um zusätzliche Schäden an der Kette zu vermeiden. Ist die Sägekette nicht mehr zu retten, ist ein Kettenwechsel erforderlich, wobei darauf zu achten ist, sie in der richtigen Richtung einzusetzen.

Fragezeichen

Einsatzgebiete von Benzin-Kettensägen

Benzinbetriebene Kettensägen sind leistungsstarke Gartengeräte bei der Baum- und Strauchpflege, die sich vor allem für Arbeitseinsätze eignen, bei denen es auf eine hohe Reichweite und Sägeleistung ankommt. Während leichtere und kompaktere Modelle für die Pflege von Garten und Grundstück eingesetzt werden, sind leistungsstarke Motorsägen auch im semiprofessionellen und beruflichen Kontext im Einsatz, sei es in der Forstwirtschaft, bei Bauarbeiten oder auch bei technischen Hilfeleistungen durch Feuerwehr oder Technisches Hilfswerk (THW). Mit den Benzin-Kettensägen ist es ohne Weiteres möglich, Bäume zu fällen, stutzen, entasten oder sehr dicke Stämme in Einzelstücke zu schneiden. Bei der Garten- und Grundstücksarbeit sind die Sägen somit bestens dazu geeignet, um Gehölz auszulichten, kleinere Bäume zu fällen oder einen Brennholzvorrat anzulegen. Ein entscheidendes Kriterium für den Einsatzbereich der Motorsägen ist ihre Schwertlänge, die nicht mit der Schnittlänge zu verwechseln ist. Das Schwert ist in der Regel länger als die Schnittlänge, da es teilweise von der Kettenabdeckung verborgen ist. Für den Gebrauch im privaten Bereich ist eine Schwertlänge von 35 bis 45 Zentimeter vollkommen ausreichend.