Top banner
GERMAN GARTENPOWER - GARANTIERT FUXIG!

Elektrische Wasserpumpen für den Garten

Die Bewässerung gehört zu den wichtigsten Gartenarbeiten, damit die Pflanzen vor allem in den Sommermonaten mit ausreichend Wasser versorgt werden. Elektrische Wasserpumpen für den Garten sorgen dafür, dass jederzeit genügend Wasser vorhanden ist. Sie erleichtern das Bewässern beispielsweise in Kombination mit Rasensprengern, können aber ebenso zum Befüllen und Abpumpen von Behältern oder Teichen sowie zur Reinigung von Gehwegen und Terrasse eingesetzt werden. Mit einem leistungsstarken Elektromotor ausgestattet, können sie bis zu 4.800 Liter Wasser pro Stunde befördern. Bei FUXTEC finden Sie ein breites Angebot an vielseitig einsetzbaren Elektro-Wasserpumpen sowie weiteren Pumpen für Ihren Garten.

Elektrische Wasser- und Gartenpumpen von FUXTEC

Im Online-Shop von FUXTEC finden Sie leistungsstarke und leise Elektro-Wasserpumpen, die nicht nur für die Bewässerung des Gartens geeignet sind, sondern auch zur Wasserentnahme aus Brunnen, Regentonnen oder Zisternen.

Je nach Modell sind die effektiven Gartenhelfer mit einem kraftvollen Elektromotor ausgestattet, der mit einer Leistung eines 600, 800 oder 1200 Watt-Motors das Wasser bis auf eine Höhe von 35, 38 oder sogar 48 Meter befördern kann. Damit sind maximale Fördermengen von bis zu 4.800 Liter Wasser pro Stunde möglich und das bei einer geringen Lautstärke von 77 Dezibel.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • leistungsstarker Motor
  • große Förderhöhe
  • leise & geringes Gewicht
  • flexibel einsetzbar & leichte Wartung
 

Kriterien für den Kauf einer Elektro-Wasserpumpe

Die wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Elektro-Wasserpumpe für den Garten sind Leistung, Druck, Fördermenge sowie Förderhöhe.

Die Leistung der elektrischen Pumpe liegt je nach Modell etwa zwischen 600 und 1200 Watt. Bei einer hohen Fördermenge und Förderhöhe sollte die Leistungsaufnahme entsprechend hoch sein.

Die Fördermenge gibt an, wie viel Wasser die Pumpe innerhalb von einer Stunde transportiert, das sind bei elektrischen Gartenpumpen etwa zwischen 2000 und maximal 5000 l/h.

Die Förderhöhe bzw. -länge ist mit etwa 35 bis 40 Meter völlig ausreichend, wobei die Ansaughöhe, die den Abstand zwischen Wasseroberfläche und Pumpe bezeichnet, für Brunnen mindestens 9 Meter betragen sollte.

Zu beachten ist, dass der Förderdruck mindestens 4,5 bar beträgt, damit die Pumpe den Garten effektiv mit Wasser versorgen kann.

Da Gartenpumpen oft mehrere Stunden im Einsatz sind, ist es wichtig, dass sie mit einem Überlastungsschutz bzw. einer Sicherheitsabschaltung ausgestattet ist: Entwickeln sie während ihres Betriebs zu viel Wärme, schalten sie sich automatisch selbst ab.

Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium ist das Gewicht. Für den mobilen Einsatz sollten die Elektropumpen nicht allzu schwer sein. Einige sind sogar zusätzlich mit einem Tragegriff ausgestattet, der den Transport erleichtert.

FUXTEC Elektrische Wasserpumpe

 

Elektrische Wasserpumpen im Garten erleichtern das Bewässern

Bei elektrischen Wasserpumpen handelt es sich zumeist um Gartenpumpen, die in erster Linie für die Bewässerung im Garten geeignet sind. Je nach Modell und Leistung können sie aber ebenfalls für die Entwässerung zum Einsatz kommen, etwa zum Abpumpen von Wasser aus Brunnen oder Bachläufen, um den Garten mit Wasser zu versorgen. Die Elektro-Wasserpumpen können zwischen 2000 und 4000 Liter Wasser in der Stunde. Da sie nur ein geringes Gewicht haben und nicht fest installiert werden müssen, sind sie einfach zu transportieren und an verschiedenen Orten mobil einsatzfähig.

Elektro-Wasserpumpen sind vielseitig einsetzbar

Die elektrischen Gartenpumpen sind ideal für die Bewässerung im Garten und unter anderem in der Lage ein bis zwei Sprinkleranlagen mit Wasser versorgen. Zudem kommen sie für das Fördern von Wasser aus Brunnen, Zisternen, Bachläufen, Teichen, Becken oder Vorratstanks zum Einsatz und sind ebenfalls für die Reinigung von Gehwegen und Terrassen oder das Betreiben einer mobilen Gartendusche geeignet. Für das Abpumpen von überlaufenen Kellern kommen sie hingegen nicht infrage, da sie nicht für Schmutzwasser, sondern lediglich für das Befördern von bestimmten Wasserarten ausgelegt sind, wie Klarwasser, Regenwasser, Brunnenwasser oder chlorhaltiges Wasser.

Je nach Einsatzzweck lassen sich die elektrischen Wasserpumpen für den Garten entweder fest installieren oder mobil einsetzen. Eine Festinstallation ist beispielsweise empfehlenswert, wenn die Pumpe ausschließlich für das Abpumpen von Wasser aus einem Brunnen verwendet wird.

 

Fragezeichen

Wie funktioniert eine elektrische Gartenpumpe?

Die Gartenpumpen werden mit einem Elektromotor betrieben, der eine Stromversorgung benötigt. Das Gehäuse der Pumpe besteht in der Regel aus Grauguss, Kunststoff, Stahl oder Edelstahl. Während Grauguss und Stahl mit der Zeit vor allem in Kontakt mit Regenwasser korrodieren können, sind Wasserpumpen aus Kunststoff oder Edelstahl deutlich langlebiger. 

Elektro-Wasserpumpen sind selbstansaugend und werden oft auch als Strömungspumpen bezeichnet, da sie eine starke Strömung und Saugkraft erzeugen. Möglich ist das durch ein Laufrad im Inneren der Pumpe, das mit Düsen angetrieben wird und einen Unterdruck erzeugt. Auf diese Weise sind die Gartenpumpen auch in der Lage Wasser aufzusaugen.

 

Zubehör und Zusatzausstattung

Die meisten Elektro-Wasserpumpen sind ähnlich ausgestattet, können aber entsprechend der individuellen Gegebenheiten und dem Einsatzzweck mit weiterem Zubehör ergänzt werden. Zum Beispiel können sie zusätzlich mit einem Vorfilter ausgerüstet werden, denn gerade beim Abpumpen von Teichen oder Brunnen gelangen oftmals Schmutzpartikel in die Zuleitung. Manche Pumpen sind bereits mit einem Vorfilter im Gehäuse ausgestattet, dieser lässt sich aber ebenfalls nachrüsten.

Ein weiteres wichtiges Ausstattungsmerkmal ist ein passender Saugschlauch mit Rückschlagventil, das verhindert, dass abgepumptes Wasser zurückfließt. Darüber hinaus sollten Sie bei den Schlauchanschlüssen darauf achten, dass Sie möglichst Schläuche mit einem großen Durchmesser von ¾ Zoll benutzen, da dünnere Schläuche einen höheren Druckverlust haben.

Einige Gartenpumpen sind zusätzlich mit einem Timer ausgestattet, der es ermöglicht, dass die Pumpe zu einer bestimmten festgelegte Zeit automatisch zu arbeiten beginnt. Auch eine Abschaltautomatik ist insbesondere bei der Nutzung eines Tropfschlauchs oder einer Sprinkleranlage sinnvoll: Die Wasserpumpe schaltet sich nach einer voreingestellten Zeit automatisch ab.