Für schmale tiefe Erdlöcher - der Erdbohrer von 60mm bis 300mm Durchmesser

Mit dem Spaten ein Loch mit geringem Durchmesser und größerer Tiefe auszuheben, ist ein hoffnungsloses Unterfangen. Motorhacken erreichen nicht die gewünschte Tiefe und eignen sich nur für größere Flächen. Hier kann ein Erdbohrer weiterhelfen. Dieses Gartengerät ist beispielsweise hilfreich beim Setzen von Pfählen für Zäune, Spielgeräte, Fahnenmaste oder für Entwässerungsschächte - aber auch Pflanzlöcher für kleine Bäume können Sie sehr schnell und effektiv mit einem Erdbohrer ausheben.

Erdbohrer - Funktion und Antrieb

Im Prinzip funktioniert ein Erdbohrer wie eine Drehschaufel. Der Vorbohrer (Bohrspitze) lockert das Erdreich auf und die mit Schneidklingen versehene Spindel des Gerätes wird in den Boden gedreht. Wenn erforderlich kann gleichzeitig ein Schutzrohr ins Erdreich gebracht werden, mithilfe dessen das Erdloch gegen den Druck von außen stabilisiert wird. Wenn die Spindel komplett im Erdreich verschwunden ist, wird sie mitsamt dem Bohrgut herausgezogen, und das Erdreich wird entfernt. Ist die Länge der Bohrspindel nicht ausreichend für die vorgesehene Tiefe des Erdlochs, können Verlängerungen des Bohrgestänges eingefügt werden. Für Aushubarbeiten in geringem Umfang reicht ggfs. ein handbetriebenes Gerät (Durchmesser bis 150 mm) aus, das Sie mit dem Griff aus Hartholz manuell ins Erdreich drehen. Weniger kräftezehrend und variabel auf den Untergrund abstimmbar sind allerdings motorgetriebene Geräte - hier haben Sie die Wahl zwischen Benzin Erdbohrern in verschiedenen Leistungsstärken und Elektromotoren bzw. akkubetriebenen Geräten. Neben Erdbohrern finden Sie bei Fuxtec ausßerdem auch Motorsprüher und Rasenmäher.

Maßgerechte Vorarbeit für Stempelfundamente mit dem Erdbohrer

Beim Erstellen der Stempelfundamente für Gartenhäuser, Carports oder für sich selbst tragende Gewächshäuser ist der Einsatz eines Erdbohrers unverzichtbar. Die im Durchmesser deutlich größeren Bohrspindeln werden hydraulisch oder über eine Traktorzapfenwelle betrieben. Auch Asphalt oder ein sehr fester Untergrund bildet für den Erdbohrer kein unüberwindbares Hindernis. Hierbei können Durchmesser von 60mm bis zu 300mm realisiert werden. Auch über Verlängerungen können tiefere Bohrungen durchgeführt werden. Bei der Verwendung eines Erdbohrers empfehlen wir Ihnen zu Ihrer Sicherheit Schutzausrüstung zu tragen.

Für schmale tiefe Erdlöcher - der Erdbohrer von 60mm bis 300mm Durchmesser

Mit dem Spaten ein Loch mit geringem Durchmesser und größerer Tiefe auszuheben, ist ein hoffnungsloses Unterfangen. Motorhacken erreichen nicht die gewünschte Tiefe und eignen sich nur für größere Flächen. Hier kann ein Erdbohrer weiterhelfen. Dieses Gartengerät ist beispielsweise hilfreich beim Setzen von Pfählen für Zäune, Spielgeräte, Fahnenmaste oder für Entwässerungsschächte - aber auch Pflanzlöcher für kleine Bäume können Sie sehr schnell und effektiv mit einem Erdbohrer ausheben.

Erdbohrer - Funktion und Antrieb

Im Prinzip funktioniert ein Erdbohrer wie eine Drehschaufel. Der Vorbohrer (Bohrspitze) lockert das Erdreich auf und die mit Schneidklingen versehene Spindel des Gerätes wird in den Boden gedreht. Wenn erforderlich kann gleichzeitig ein Schutzrohr ins Erdreich gebracht werden, mithilfe dessen das Erdloch gegen den Druck von außen stabilisiert wird. Wenn die Spindel komplett im Erdreich verschwunden ist, wird sie mitsamt dem Bohrgut herausgezogen, und das Erdreich wird entfernt. Ist die Länge der Bohrspindel nicht ausreichend für die vorgesehene Tiefe des Erdlochs, können Verlängerungen des Bohrgestänges eingefügt werden. Für Aushubarbeiten in geringem Umfang reicht ggfs. ein handbetriebenes Gerät (Durchmesser bis 150 mm) aus, das Sie mit dem Griff aus Hartholz manuell ins Erdreich drehen. Weniger kräftezehrend und variabel auf den Untergrund abstimmbar sind allerdings motorgetriebene Geräte - hier haben Sie die Wahl zwischen Benzin Erdbohrern in verschiedenen Leistungsstärken und Elektromotoren bzw. akkubetriebenen Geräten. Neben Erdbohrern finden Sie bei Fuxtec ausßerdem auch Motorsprüher und Rasenmäher.

Maßgerechte Vorarbeit für Stempelfundamente mit dem Erdbohrer

Beim Erstellen der Stempelfundamente für Gartenhäuser, Carports oder für sich selbst tragende Gewächshäuser ist der Einsatz eines Erdbohrers unverzichtbar. Die im Durchmesser deutlich größeren Bohrspindeln werden hydraulisch oder über eine Traktorzapfenwelle betrieben. Auch Asphalt oder ein sehr fester Untergrund bildet für den Erdbohrer kein unüberwindbares Hindernis. Hierbei können Durchmesser von 60mm bis zu 300mm realisiert werden. Auch über Verlängerungen können tiefere Bohrungen durchgeführt werden. Bei der Verwendung eines Erdbohrers empfehlen wir Ihnen zu Ihrer Sicherheit Schutzausrüstung zu tragen.

Für schmale tiefe Erdlöcher - der Erdbohrer von 60mm bis 300mm Durchmesser

Mit dem Spaten ein Loch mit geringem Durchmesser und größerer Tiefe auszuheben, ist ein hoffnungsloses Unterfangen. Motorhacken erreichen nicht die gewünschte Tiefe und eignen sich nur für größere Flächen. Hier kann ein Erdbohrer weiterhelfen. Dieses Gartengerät ist beispielsweise hilfreich beim Setzen von Pfählen für Zäune, Spielgeräte, Fahnenmaste oder für Entwässerungsschächte - aber auch Pflanzlöcher für kleine Bäume können Sie sehr schnell und effektiv mit einem Erdbohrer ausheben.

Erdbohrer - Funktion und Antrieb

Im Prinzip funktioniert ein Erdbohrer wie eine Drehschaufel. Der Vorbohrer (Bohrspitze) lockert das Erdreich auf und die mit Schneidklingen versehene Spindel des Gerätes wird in den Boden gedreht. Wenn erforderlich kann gleichzeitig ein Schutzrohr ins Erdreich gebracht werden, mithilfe dessen das Erdloch gegen den Druck von außen stabilisiert wird. Wenn die Spindel komplett im Erdreich verschwunden ist, wird sie mitsamt dem Bohrgut herausgezogen, und das Erdreich wird entfernt. Ist die Länge der Bohrspindel nicht ausreichend für die vorgesehene Tiefe des Erdlochs, können Verlängerungen des Bohrgestänges eingefügt werden. Für Aushubarbeiten in geringem Umfang reicht ggfs. ein handbetriebenes Gerät (Durchmesser bis 150 mm) aus, das Sie mit dem Griff aus Hartholz manuell ins Erdreich drehen. Weniger kräftezehrend und variabel auf den Untergrund abstimmbar sind allerdings motorgetriebene Geräte - hier haben Sie die Wahl zwischen Benzin Erdbohrern in verschiedenen Leistungsstärken und Elektromotoren bzw. akkubetriebenen Geräten. Neben Erdbohrern finden Sie bei Fuxtec ausßerdem auch Motorsprüher und Rasenmäher.

Maßgerechte Vorarbeit für Stempelfundamente mit dem Erdbohrer

Beim Erstellen der Stempelfundamente für Gartenhäuser, Carports oder für sich selbst tragende Gewächshäuser ist der Einsatz eines Erdbohrers unverzichtbar. Die im Durchmesser deutlich größeren Bohrspindeln werden hydraulisch oder über eine Traktorzapfenwelle betrieben. Auch Asphalt oder ein sehr fester Untergrund bildet für den Erdbohrer kein unüberwindbares Hindernis. Hierbei können Durchmesser von 60mm bis zu 300mm realisiert werden. Auch über Verlängerungen können tiefere Bohrungen durchgeführt werden. Bei der Verwendung eines Erdbohrers empfehlen wir Ihnen zu Ihrer Sicherheit Schutzausrüstung zu tragen.

weniger anzeigen