Top banner
GERMAN GARTENPOWER - GARANTIERT FUXIG!

Mit Laubsauger & Laubbläser den Garten und das Grundstück pflegen

Der Herbst ist mit seinen bunten Farben und tanzenden Blättern für viele die schönste Jahreszeit. Doch für Garten- und Grundstückseigner sind die Herbstmonate mit all dem Laub alles andere als erfreulich. Die zahlreichen Blätterberge und Blätterteppiche auf dem eigenen Gut müssen in der Regel mühsam aufgefegt und weggeschafft werden. Das kostet Zeit und Kraft.

Umgehen Sie diesen Kraftakt und legen Sie sich einen Laubsauger oder Laubbläser zu. Wir von FUXTEC produzieren zuverlässige und hochwertige Gartengeräte zum fairen Preis und zeigen Ihnen, worauf es beim Kauf von einem Laubsauger und -bläser ankommt. Darüber hinaus finden Sie bei uns leistungsstarke Rasenmäher und Heckenscheren. Mehr lesen >>

· Mit Benzin- oder Akkuantrieb

· Ergonomisches Design für geringe Belastung

· Hochwertige Laubbläser zum fairen Preis

Die Vorteile eines Laubsaugers oder Laubbläsers?

Laub zu beseitigen, zählt eher zu den unliebsamen Gartenarbeiten. Viele Gartenbesitzer mühen sich in den Herbstmonaten mit dem Rechen ab, um nur wenige Tage später wieder von vorn mit dem Kehren zu beginnen. Erleichtern Sie sich diese unschöne Aufgabe, indem Sie sich einen Laubbläser oder Laubsauger zulegen. Viele Geräte verfügen zudem über einen integrierten Häcksler, sodass das Laub gleich zerkleinert wird.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • deutliche Arbeitserleichterung
  • Zeit- und Krafteinsparung
  • zügiges Laubentfernen
  • ergonomische Konzipierung
  • leistungsstarker Lithium-Ionen-Akku oder
  • kraftvoller Benzin-Motor
  • wahlweise Blas-, Saug- und Häckselfunktionen

 

Worin unterscheiden sich Laubsauger und Laubbläser?

Sowohl Laubsauger als auch Laubbläser beseitigen Blätter in kurzer Zeit, sodass die Gartenpflege besonders auf großen Flächen zukünftig zum Kinderspiel wird. Beide Geräte unterscheiden sich in der Art, wie das Laub entfernt wird:

Bei einem Laubsauger werden die Blätter in das Gerät eingesaugt und anschließend in einen Fangkorb geleitet.

Mit einem Laubbläser können Sie das Laub an die gewünschte Stelle blasen und es im Anschluss per Hand selbst aufsammeln. Vorteilhaft sind moderne Geräte, die beide Funktionen miteinander kombinieren: Die Blätter werden auf einen Haufen zusammengetrieben, anschließend aufgesaugt und gehäckselt.

Laubsauger oder Laubbläser – oder beides?

Sie wünschen sich Hilfe bei der Laubbeseitigung, wissen jedoch nicht, ob ein Laubbläser oder ein Laubsauger für Ihre Bedürfnisse besser geeignet ist? Kein Problem: Mit unseren hochwertigen Saug- und Blasgeräten können Sie beides miteinander kombinieren. So bringt der FUXTEC FX-LBS126 4-in-1 Laubsauger beispielsweise Blas-, Saug- und Häckselfunktionen mit.

FUXTEC Laubsauger FX-LBS126

 

Wo kommen Laubsauger oder Laubbläser zum Einsatz?

Sowohl Laubsauger als auch Laubbläser dienen nicht nur dazu, Blätter auf Rasen und Beeten zu entfernen. Auch Terrassen und Gehwege säubern Sie mit den Geräten kraft- und rückenschonend.

Grenzt Ihr Grundstück, Garten oder Vorgarten an öffentliche Straßen oder Flächen, die frei zugänglich sind, besteht für Eigenheimbesitzer eine gesetzliche Verpflichtung zur Entfernung des Laubs.

Auch Ihr eigener Garten wird es Ihnen danken, wenn Sie den Rasen mit einem Laubsauger oder Laubbläser von den bunten Blättern befreien. Unter dem verrottenden Laubwerk bekommt er nicht genügend Sauerstoff und beginnt zu faulen. Neben den Blättern sind Laubsauger und Laubbläser in der Lage, kleine Äste und Nadeln zu beseitigen. Das restliche Jahr über können Sie Sauger und Bläser zum Einsammeln von Schnittgut und Unkräutern verwenden.


Fuxtec Laubsauger

Vier Entscheidungshilfen für den Kauf eines Laubbläsers / Laubsaugers

Bevor Sie sich ein neues Gartengerät für die Gartenarbeit im Herbst zulegen, sollten Sie sich gründlich informieren. Durch bestimmte Vorüberlegungen vermeiden Sie Fehlkäufe und beugen Enttäuschungen sowie falschen Erwartungen vor. Kommt für Sie ein Akku-Gerät in Frage oder benötigen Sie einen integrierten Häcksler? Im Folgenden haben wir vier Entscheidungshilfen zusammengestellt, die Ihnen den Einkauf Ihres Laubläsers oder Laubsaugers erleichtern.

Fragezeichen

Ab wann lohnt sich ein rückentragbarer Laubbläser?

Ein rückentragbarer Laubbläser oder Laubsauger lohnt sich, wenn größere Flächen mit dem Gerät gepflegt werden müssen. Da Sie bei großen Hof- und Parkplätzen sowie weitläufigen Grünflächen das Gerät länger in der Hand halten, können dessen Gewicht und die Vibrationen beim Betrieb mit der Zeit unangenehm werden. In diesem Fall sind Laubbläser und Laubsauger mit einem Rückentragegurt sinnvoll.

Fragezeichen

Wieso ist die Häckselfunktion hilfreich?

Ein integrierter Häcksler ist hilfreich, da das zusammengeblasene Laub in bereits zerkleinerter Form leichter kompostierbar ist.

Fragezeichen

Akku-, Elektro- oder Benzin-Laubsauger?

Akkubetriebenen Laubsauger sind leise und schonen die Umwelt, allerdings ist die Laufzeit kürzer. Deshalb sind Akku-Geräte für kleinere Flächen geeignet. Elektro-Sauger sind leistungsstärker als Akku-Sauger und können zeitlich unbegrenzt genutzt werden. Das Elektrokabel schränkt jedoch bei größeren Flächen die Flexibilität ein. Benzin-Sauger verschaffen mehr Bewegungsfreiheit und eine starke Saugleistung, gehen jedoch unweigerlich mit dem unangenehmen Kraftstoffgeruch und einer höheren Lautstärke einher.

Fragezeichen

Wie groß sollte der Fangsack sein?

Neben der Blasgeschwindigkeit, Saugkraft und Motorleistung ist auch die Größe vom Fangsack entscheidend. Allgemein gilt: Je größer der Fangsack, desto mehr Laub kann der Sauger auf einmal verarbeiten. Ein Behältnis von knapp 40 Litern ist bei hochwertigen Geräten Standard.

 

Pflege und Wartung des Laubsaugers

Damit Sie möglichst lange Freude an Ihrem Laubsauger haben, sind regelmäßige Pflege und Wartung Pflicht. Schon direkt nach der Anwendung sollten sowohl das Gerät als auch der Fangsack von Laubresten befreit werden.

Vor allem Benzin-Sauger bedürfen mit der Zeit einer gründlichen Wartung. Hier gilt es, die Zündkerzen sowie den Benzintank zu säubern und erstere gegebenenfalls auszutauschen. Ein Ölwechsel und die Überprüfung jeglicher Funktionen sind Teil der Wartungsarbeiten am Benzin-Sauger. In der Regel liefert der Hersteller zur Betriebsanleitung ein Hinweisheft für die optimale Pflege und Wartung.

 

Gut zu wissen – Umgang mit Laubsauger und Laubbläser!

Es ist wichtig, beim Kauf eines Laubsaugers oder Laubbläsers auf die Lautstärke zu achten. Akku-Sauger sind in der Regel leiser als die Benzin-Variante. Damit sich Ihre Nachbarn nicht gestört fühlen, gilt es beim Betrieb auf die Uhrzeiten Rücksicht zu nehmen. Aufgrund einer Lautstärke von knapp 100 Dezibel unterliegen Laubsauger der Lärmschutzverordnung. Sie können nur vormittags von 9 bis 13 Uhr und nachmittags von 15 bis 17 Uhr eingesetzt werden. An Sonn- und Feiertagen ist die Nutzung eines Laubsaugers oder Laubbläsers tabu.

 

Die richtigen Zubehör- und Ersatzteile finden

Als Hersteller und Händler ist es uns wichtig, Ihnen mehr als nur die Geräte anzubieten. Denn bei langjährigem Gebrauch können selbst an Qualitätsprodukten einzelne Komponenten verschleißen, die dann ausgetauscht werden müssen. Daher bieten wir langfristig Zubehör und Ersatzteile an. Ein neues Gerät kaufen zu müssen, nur weil ein Ersatzteil fehlt, ist ärgerlich und in den meisten Fällen unwirtschaftlich.

Dieses Zubehör halten wir für Laubbläser und Laubsauger bereit:

  • Vergaser
  • Starterseilzug
  • Laubfangsack
  • Tank
  • verschiedene Gehäuse
  • Zündspule
  • Luftgitter
  • Saugrohr
  • Benzinkanister
  • Absaugpumpe
  • Sicherheits-Einfüllsystem
  • Tragegurt
  • Takt-/Zweitaktöl
  • und mehr

 

Bei einem lauten Laubbläser/Laubsauger wie einem Benzin-Gerät sollten Sie unbedingt Ihre Ohren schützen. Daher finden Sie im Onlineshop auch Gehörschutz für Erwachsene und Kinder. Möchten Sie bei der Arbeit Radio hören, eignet sich ein Modell mit FM-Radio.

Unser Service-Paket Interessante Angebote & B-Ware
Wir stellen nicht nur Qualitätsprodukte her, sondern bieten Ihnen dazu ein umfassendes Service-Paket. Von der Beratung bis zur Reparatur: Wir sind für Sie da. Gern beraten Sie unsere zuverlässigen Mitarbeiten, damit Sie die beste Entscheidung treffen. Sollte Ihr FUXTEC-Gerät eine professionelle Reparatur benötigen, steht unsere eigene Werkstatt bereit. Kontaktieren Sie uns. Werfen Sie einen Blick in unsere Kategorie Angebote & B-Ware. Es könnte sich lohnen, wenn genau Ihr gewünschtes Gerät gerade im Angebot ist. Doch auch bei einem schmaleren Budget können Sie Wert auf hochwertige Geräte legen, mit denen Sie lange Freude haben. B-Ware hat den Vorteil, dass Sie ein einwandfrei funktionierendes Modell deutlich günstiger erhalten.

 

 

FAQs: Laubsauger und Laubbläser

Wir haben für Sie die meistgestellten Fragen zu Laubsaugern und -bläsern übersichtlich in unserem FAQ beantwortet.

Wie teuer ist ein Laubsauger?

Die Anschaffungskosten eines Laubsaugers hängen direkt mit seiner Energieversorgung und Leistungsfähigkeit zusammen. Benzin-Laubsauger sind durch ihren Zweitakt- oder Viertakt-Motor besonders leistungsstark und kosten je nach Modell zwischen 80 und 300 Euro. Elektro- und Akku-Laubsauger bewegen sich in einer ähnlichen Preisklasse, wobei Akku-Geräte durchaus auch mehr als 300 Euro kosten können. Neben dem Kaufpreis fallen darüber hinaus weitere Kosten für den Akku, Strom und Treibstoff an.

Was ist besser: Laubbläser oder Laubsauger?

Die Effizienz von Laubbläsern und Laubsaugern ergibt sich aus ihrer Funktionsweise. Bei einem Laubsauger erzeugt der eingebaute Motor einen Luftstrom, mit dem Blätter, Zweige oder Blüten in das Gerät eingesaugt werden und in einen Auffangbeutel gelangen. Ein Laubbläser funktioniert ähnlich, nur dass der Luftstrom umgekehrt wird und das Laub in die gewünschte Richtung geblasen und auf einem Haufen zusammengetragen wird. Der Nachteil: Bei der Arbeit mit einem Laubbläser müssen Sie das Laub selbst entfernen während Sie bei einem Laubsauger lediglich den Auffangsack entleeren müssen.

Was ist ein Saughäcksler?

Moderne Kombigeräte vereinen mehrere Funktionen in sich. Ein Saughäcksler ist neben der Saugfunktion eines Laubsaugers zusätzlich mit einer Häckselfunktion ausgestattet. Im Gerät werden Laub, Blätter oder kleinere Zweige klein geschnitten bevor sie in den Fangsack gelangen. Je nach Modell sind Saughäcksler auch als Laubbläser einsetzbar und sind in der Regel mit einem Zweitakt-Benzinmotor ausgestattet.

Welche Leistung hat ein Laubsauger und Laubbläser?

Akku-, Elektro- und Benzin-Laubsauger und -Laubbläser unterscheiden sich zum Teil sehr stark in ihrer Leistung. Am leistungsstärksten sind Benzin-Geräte, deren Motorleistung mindestens bei 750 Watt liegen sollte, damit sie problemlos auch feuchtes Laub wegblasen bzw. aufzusagen. Bei elektrischen Laubsaugern sollte die Leistung dagegen nicht weniger als 1500 Watt betragen. Bei Akku-Laubsaugern und -Laubbläsern wird die Leistung nicht in Watt angegeben. Ein Indiz für leistungsstarke Geräte ist die elektrische Spannung des Akkus, die bestenfalls bei 36 oder 40 V liegt, sowie die Speicherkapazität, die zwischen 2 Ah und 5 Ah beträgt. Je höher die Kapazität, desto länger ist die Laufzeit des Akkus.

Wie stark muss ein Laubbläser sein?

Die Stärke und tatsächliche Arbeitsleistung eines Laubbläsers hängt von seiner Blasgeschwindigkeit ab. Sie gibt die Geschwindigkeit an, mit der Luftstrom aus dem Gerät gelangt. Je höher diese ist, desto eher können Sie mit einem Laubbläser größere Flächen, feuchtes Laub oder sogar Schneereste beseitigen. Für das Entfernen von trockenen und leichten Blättern sind Blasgeschwindigkeiten von um die 200 km/h völlig ausreichend. Gute Akku-Geräte erzeugen einen Luftstrom, der auch etwas darüber liegen kann. Um feuchtes Laub effektiv wegzublasen sind dagegen Blasgeschwindigkeiten von über 250 km/h erforderlich. Leistungsstarke Elektro- und Benzin-Laubbläser erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 300 oder 400 km/h.

Wie laut darf ein Laubsauger oder Laubbläser sein?

Sowohl Laubbläser als auch Laubsauger gehören laut Bundesemissionsschutzverordnung zur Lärmstufe II und erreichen eine Lautstärke von 90 bis 110 Dezibel. Während Akku-Laubsauger und -bläser mit Lautstärken zwischen 80 und 90 Dezibel die deutlich leiseren Modelle sind, erreichen Benzin-Geräte nicht selten eine Lautstärke von zum Teil 115 Dezibel. Da bereits bei Lautstärken von 65 bis 90 Dezibel mittel- oder langfristig Hörschäden entstehen können, sind Gartengeräte mit einem geringen Geräuschpegel vorzuziehen.

Sind Laubsauger verboten?

Aufgrund der Lärmbelästigung von Benzin-, Akku- und Elektro-Laubsaugern sind diese außerhalb von bestimmten Betriebszeiten, die die Bundesemissionsschutzverordnung festlegt und die in ganz Deutschland gelten, verboten. Wenn Sie diese Zeiten nicht einhalten, müssen Sie mit einem Bußgeld rechnen.

Wie lange darf man Laubsaugen?

Laut Bundesemissionsschutzverordnung ist der Einsatz von Laubsaugern und Laubbläsern nur von Montag bis Samstag zwischen 9 und 13 Uhr sowie 15 und 17 Uhr gestattet. Außerhalb dieser Zeiten sowie ganztägig an Sonn- und Feiertagen dürfen Sie die Gartengeräte nicht in Betrieb nehmen. Es ist jedoch möglich, dass in einigen Städten und Gemeinden eigene Vorschriften hinsichtlich des Lärmschutzes gelten.

Was für Benzin eignet sich für einen Laubsauger?

Je nach Hersteller und Modell sind Benzin-Laubsauger mit einem Zwei- oder Viertakt-Motor ausgestattet, der mit einem speziellen Öl-Benzin-Gemisch betrieben wird. Das Mischungsverhältnis beträgt in der Regel 1:40 oder 1:50 bei Zweitakt-Motoren und 1:25 bei Viertaktmotoren. Auf einen Teil Öl kommen 40, 50 oder 25 Teile eines hochwertigen Markenbenzins mit einer Oktanzahl von mindestens 90 ROZ.

Sind Laubbläser schädlich?

Laubsauger und Laubbläser können nicht nur aufgrund ihres hohen Schallpegels für die Gesundheit schädlich sind. Insbesondere Benzin-Geräte stoßen Abgase aus, wie Kohlenmonoxid, Stickoxide und Kohlenwasserstoffe, die gesundheitsschädlich sind. Zudem wirbeln Laubbläser Unrat, Tierkot, Pilzsporen, Mikroben sowie Reifenabrieb und Feinstaub auf, die sich in der Luft verteilen und eingeatmet werden. Auch für die Tier- und Pflanzenwelt können die Gartengeräte schädlich sein. Böden wird unter anderem die Deckschicht entzogen, die sie vor dem Austrocknen schützt und Kleintiere verlieren Nahrung und Lebensraum. In Laubhaufen finden beispielsweise Igel im Winter einen Unterschlupf.