Motorsense: leistungsstarke Rasentrimmer und Freischneider für Garten- und Landschaftspflege

So gepflegt wie ein Garten aussieht, so viel Arbeit steckt auch dahinter. Gerade der Rasen benötigt viel Aufmerksamkeit: von der Bewässerung über das Vertikutieren und Rasenlüften bis zum Rasenmähen. Umso ärgerlicher ist es für Garten- und Grundstückbesitzer, wenn es trotz regelmäßiger Pflege immer noch an allen Stellen im Garten grünt und wuchert. Dann ist es an der Zeit, zur Sense zur greifen. Noch leichter wird die Arbeit mit einer Motorsense. Mit motorbetriebenen Geräten können Sie dem Wildwuchs in Ihrem Garten schnell und effektiv Herr werden und dafür sorgen, dass das auch in Zukunft so bleibt. Motorsensen lassen sich nach Einsatzgebiet und Antriebsarten unterscheiden. Als Hersteller von leistungsstarken Gartengeräten wie Kettensägen und Rasenmähern sowie umfangreichem Zubehör wissen wir von FUXTEC, worauf es bei Motorsensen ankommt, und liefern Ihnen daher wichtige Informationen darüber, was es beim Kauf zu beachten gilt. Mehr lesen >>

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
Zuletzt angesehen

Wozu benötige ich eine Motorsense?

Ob Häuserwände, Zäune oder Hanglagen: Mit einer Motorsense erleichtern Sie sich die Gartenarbeit an Stellen, die mit anderen Geräten schwer erreichbar sind. Der Einsatz einer Motorsense bietet sich daher immer dann an, wenn andere Gartengeräte wie Rasenmäher und Mulchmäher an ihre Grenzen stoßen. Statt das Gras auf schmalen Rasenstreifen, verwinkelten Grundstücken und Hanglagen mühsam mit der Hand zu schneiden, gehen die Schnittarbeiten mit einer Motorsense bequemer vonstatten. Dabei haben Sie die Wahl zwischen Motorsensen mit verschiedenen Antriebsarten:

  • Elektromotor
  • Akku-Betrieb
  • Benzinmotor

Für jede Aufgabe die richtige Motorsense

Als moderne Form der klassischen Sense kann die Motorsense schnell verschiedene Arbeiten in der Garten- und Landschaftspflege erledigen – dank Motor im Vergleich zum Hand-Gerät auch zügig und kraftsparend. Das beginnt beim Mähen von Gras auf kleinen und großen Flächen und führt zum akkuraten Schneiden von Rasenkanten, das mithilfe einer Motorsense kein Problem mehr darstellt. Aber auch zum Entfernen von Unkraut und zum Rückschnitt von Sträuchern, Gestrüpp und sogar Ästen bietet sich eine Motorsense an. Dadurch wird die Motorsense zum Universalhelfer im Garten und bei der Grundstückspflege. Dementsprechend vielfältig in Ausstattung und Funktionsumfang kommen im Handel erhältliche Motorsensen auch daher: Ob als Rasentrimmer, um den Rasenmäher bei der Gartenarbeit zu unterstützen, als Multitool mit verschiedenen Schneidwerkzeugen oder in besonders leistungsstarker Form als Freischneider.

Worin unterscheiden sich Motorsensen, Rasentrimmer und Freischneider?

Motorsense, Rasentrimmer und Freischneider basieren alle auf dem gleichen Funktionsprinzip und unterscheiden sich letztendlich lediglich im Detail voneinander. Alle drei Gerätetypen sind mit einem Motor ausgestattet, der über eine Welle ein schnell rotierendes Schneidwerkzeug speist. Das Mähgut wird dabei im Freischnittverfahren ohne Gegenschneide geschnitten.

Rasentrimmer: Motorsense für den Hobbygärten

Rasentrimmer verfügen im Vergleich der drei Geräte über die geringste Leistung. Trimmer gibt es meist in der Elektro-Ausführung oder als Akku-Rasentrimmer, aber auch mit einem Benzinmotor ausgestattet. Trimmer ermöglichen ein präzises Arbeiten und werden daher zum Grasmähen als Ersatz für einen Rasenmäher eingesetzt oder an Stellen, die mit dem Mäher nicht zugänglich sind.

Motorsensen: Kraftpakete gegen Gestrüpp

Wenn es um mehr als nur das Kürzen von Gras geht, sollte es besser eine richtige Motorsense zum Einsatz kommen. Benzinbetriebene Motorsensen bieten dabei die vielfältigsten Möglichkeiten, auch in Bezug auf die Schneidwerkzeuge. Die Motorsensen können aufgrund eines leistungsstarken 2- oder 4-Takt-Motors hartnäckige Äste und Gestrüpp verarbeiten und sind auch zum Mähen großer Rasenflächen ideal.

Freischneider: die leistungsstärksten Motorsensen

Die größte Power bei Motorsensen ist beim Freischneider zu erwarten. Freischneider sind in der Lage, auch größere Schnittarbeiten effektiv und zuverlässig zu erledigen. Daher sind Freischneider vor allem im gewerblichen und Profi-Bereich das richtige Werkzeug, um den Wildwuchs zu beseitigen. Die meisten Freischneider verfügen über einen kraftvollen Benzinmotor, der die benötigte Power aufbringt. Am Markt sind aber auch Akku-Freischneider erhältlich, die sich vor allem für Gegenden eignen, in denen sich die Nachbarschaft von der Lautstärke oder dem Geruch von Benzin gestört fühlen könnte.

Der Alleskönner: Motorsense als Multitool

Erleichtern Sie sich die Gartenarbeit durch eine Motorsense und profitieren Sie obendrein von der Multifunktionalität der Geräte: Möglich macht dies eine Motorsense, die als praktisches und gleichermaßen nützliches Multitool daherkommt. Ganz gleich, ob Sie Äste entfernen, Hecken schneiden, Grasflächen trimmen oder das Gras an schwer zugänglichen Orten schneiden wollen: Ein Multiool vereint die verschiedenen Funktionen einer Motorsense in einem Gerät. Denn im Lieferumfang entsprechender Motorsensen sind verschiedene Schneidwerkzeuge enthalten, die Sie einfach, je nach Vorhaben, wechseln können. Je nach Ausführung ist selbst das Anbringen einer Motorhacke oder eines Freischneiders an der Motorsense ohne weiteres möglich.

Der richtige Aufsatz macht die Motorsense zum Universalgehilfen!

Multifunktionale Motorsensen der neuen Generation lassen sich komplett werkzeuglos mit dem gewünschten Aufsatzkopf bestücken. Je nach anstehender Arbeit haben Sie so immer das passende Werkzeug für Ihre multifunktionale Motorsense zur Verfügung. So sparen Sie damit nicht nur Geld bei der Anschaffung, sondern auch Platz im Geräteschuppen. Multitools von FUXTEC sind unter anderem mit folgenden Aufsätzen ausgestattet:

  • Fadenkopf
  • Langastschneider
  • Heckenschere
  • Motorsense
  • Hochentaster

Akku-, Benzin- oder Benzin-Motorsense?

Sie sind unschlüssig, ob Sie sich eine mit Benzin, Akku oder Elektromotor betriebene Motorsense zulegen sollen? Wir erklären Ihnen die wichtigsten Vor- und Nachteile der verschiedenen Antriebsarten von Motorsensen.

Benzin-Motorsense

Wenn es um Leistung geht, liegen Benzin-Motorsensen ganz klar vorne. Die Sensen werden entweder von einem leistungsstarken Zwei- oder Viertaktmotor angetrieben, der dem Gerät die benötigte Power liefert. Motorsensen mit Benzinmotor sind dadurch in der Lage, mit dem entsprechenden Schneidwerkzeug jedes Hindernis zu beseitigen. Gerade bei einem Freischneider macht sich diese Leistung bezahlt. Allerdings zeigt sich die Leistung der Benzin-Motorsense auch im Lärmpegel. Eine empfindliche Nachbarschaft kann sich von der Lautstärke der Sense schnell gestört fühlen. Befüllt wird eine Benzin betriebene Motorsense mit einem Benzingemisch. Damit erlaubt die Motorsense einen großen Aktionsradius unabhängig von einem Stromanschluss – gerade auf abgelegenen Geländen ideal – allerdings führt das aber auch zu einem erheblichen Schadstoffausstoß.

Elektro-Motorsense

Als umweltfreundliche und leise Alternative zu Benzinern punkten Elektro-Motorsensen. Zudem haben sie ein geringeres Eigengewicht, weil kein Benzintank vorhanden ist. Dementsprechend einfacher gestaltet sich auch der Umgang mit ihnen. Dafür bringen es Elektro-Motorsensen in der Regel auf weniger Leistung und sind auf eine permanente Stromversorgung angewiesen. Außerdem erweist sich das Kabel der Motorsense mitunter bei den Mäh- und Schnittarbeiten als hinderlich und es besteht die Gefahr, dass es dabei versehentlich durchtrennt wird.

Akku-Motorsense

Die Nachteile lassen sich mit dem Kauf einer Akku-Motorsense umgehen. Ohne Kabel gewähren diese Modelle maximale Freiheit. Darüber hinaus sind akkubetriebene Sensen wie Elektro-Modelle frei von Abgasen und im Betrieb relativ leise. Allerdings müssen Sie bei Akku-Motorsensen meist Abstriche in Bezug auf die Leistung machen. Für Hobby-Gärtner ist die Power aber meist ausreichend, zumal das passende Modell für jedes Einsatzgebiet auf dem Markt zu finden ist. So sind sowohl Akku-Rasentrimmer als auch Akku-Freischneider erhältlich, die Benzin-Motorsensen in der Leistung kaum nachstehen. Moderne Akkus ermöglichen zudem eine lange Betriebsdauer bei umfassenden Gartenarbeiten.

Vor- und Nachteile im Überblick

Für alle Unentschlossenen haben wir die Vorteile und Nachteile der verschiedenen Betriebsarten von Motorsensen noch einmal zusammengefasst:

 VorteileNachteile
Elektro-Motorsense Keine Emissionen und daher umweltfreundlich,
Geräuscharm,
Unbegrenzte Betriebsdauer
Abhängig von einem Stromanschluss und begrenzter Aktionsradius,
In der Regel weniger Leistung,
Kabel behindert Arbeit und könnte beschädigt werden
Akku-Motorsense Keine Emissionen und daher umweltfreundlich,
Geräuscharm,
Unbegrenzter Aktionsradius
In der Regel weniger Leistung,
Begrenzte Betriebszeit
Benzin-Motorsense Unbegrenzter Aktionsradius und flexible einsetzbar,
Unabhängig vom Strom,
Besonders leistungsstark
Laut,
Emissionen

Was ist beim Kauf einer Motorsense zu beachten?

Ob Profi-Gerät oder für den Hobbygärtner: Neben Einsatzgebiet und Antriebsart gibt es noch weitere Kriterien, die bei der Kaufentscheidung für eine Motorsense von Bedeutung sind. Im Folgenden wollen wir von FUXTEC Ihnen bei einigen Punkten bei Ihren Abwägungen helfen.

Brauche ich einen Tragegurt?

Wenn Sie mit der Motorsense umfangreiche Mäh- und Schnittarbeiten erledigen wollen, macht sich das Gewicht des Gerätes schnell bemerkbar und belastet vor allem Gelenke und den Rücken. Abhilfe schafft hier ein Tragesystem. Vielversprechend sind daher Produkte, bei denen gleich ein Tragegurt im Lieferumfang enthalten ist. FUXTEC liefert alle Motorsensen standardmäßig mit einem Tragegurt aus und hat zudem eine Motorsense auf Rädern im Programm, die den Rücken entlastet und außerdem fast jedes Gelände mühelos bewältigen kann.

Zweihandgriff oder Rundumgriff?

Ein bequemer Zweihandgriff an der Motorsense ist für eine natürliche Sensenbewegung zum ergonomischen Flächenmähen ideal. Eine Motorsense mit Rundumgriff wird dann vorteilhaft, wenn Sie unter beengten Platzverhältnissen oder auf Flächen, die schwer zugänglich sind, arbeiten wollen. Auch wenn Sie die Motorsense zum Heckenschneiden verwenden wollen, bietet sich ein Rundumgriff an.

Schnittmesser oder Fadenkopf? Welches Schneidwerkzeug für die Motorsense?

Für jede Anwendung gibt es das passende Schneidwerkzeug für die Motorsense. Die Schnittfäden im Fadenkopf sind im Gegensatz zu einem Schnittmesser besonders flexibel und eignen sich daher eher für filigrane Schnittarbeiten. Damit lässt sich sogar das Gras an Häuserwänden und Zäunen schneiden, ohne diese dabei zu beschädigen. Schnittmesser sind dagegen für weitläufige Flächen und verholzte Sträucher das richtige Schneidwerkzeug an der Motorsense. Bei vielen Motorsensen sind zudem ohnehin verschiedene Schneidwerkzeuge im Lieferumfang enthalten.